Prozess

Anhand der Ossberger Reinigungstechnologie können mit Tieflochbohröl, Metallabrieb und Schmiederückstände verschmutzte Ventile mit Hohllochbohrungen (Ø 2,8 mm, Tiefe 90 mm) und variablen Durchmessern rundgetaktet mit Taktzeiten von 5 Sek./Bauteil ohne Medienverschleppung gereinigt werden.

Ergebnis

Gereinigte Werkstücke mit Schmutzmengen von ca. 0,003 mg/100mm² in der Ventilbohrung, geeignet für nachgelagerten Prozess wie Natriumfüllen und Reibschweißen.